Montag, 30. Oktober 2017

Samstag, 28. Oktober 2017

Kürbisfest im Hackgarten

Dem goldenen Oktober geht langsam der Atem aus, es wird kühler, die Tage werden kürzer und auch kälter. So ganz allmählich geht auch die Gartensaison wieder dem Ende zu, vorher wollten wir aber nochmal so richtig feiern.
Zeit für unser Kürbisfest!
Unsere Küchenkünstler und Suppenköche haben wieder mal voll zugeschlagen, wie immer hat sich die Tafel mit mitgebrachten Köstlichkeiten rund um den Kürbis gut gefüllt. Exotisches und Bekanntes hielt sich die Waage, ob Suppenvariationen, Kuchen, Pickert, Quiche oder Quarkcreme, hervorragend geschmeckt hat alles wenn man unseren Gästen glauben darf.
Kleine und große Kinder konnten sich im Kürbisschnitzen üben, Kerzen brachten die entstandenen Werke dann von Innen zum Leuchten.
Es war mal wieder ein schöner Abend, verbracht mit Freunden, das macht Lust auf mehr!
Vielen Dank an alle Helfer, danke dass ihr es immer wieder schafft solche Feste möglich zu machen...
Fotos zum Download gefällig? 



Kürbisfest 2017 Dia from Ilona Schäfer on Vimeo.

Und hier ist noch der Gruselfilm... 😱🎃

Montag, 23. Oktober 2017

Pressestimmen...

Ein super gut gelungener Pressebericht der RHEINPFALZ über unser Diwali, viel Spaß beim Lesen!


Samstag, 21. Oktober 2017

Diwali im Hackgarten

Letzten Donnerstag war mal wieder Feiern angesagt im Hackgarten. Diwali, das indische/hinduistische Lichterfest welches quasi den Auftakt bildete zur kommenden Ausstellung 'Stimme des Lichts' im Wilhelm-Hack-Museum, zog viele Gäste und auch Gärtner an. Garten und Bühne waren stimmungsvoll mit vielen Lichtern geschmückt.
Unsere Bühne hatte sich überdies in einen Altar verwandelt. Zwei Gottheiten, Ganesha, Gott der Weisheit und Lakshmi, Göttin des Wohlstands thronten auf einer hübschen Matte, flankiert von weißen und gelben Blüten. Davor hatte unsere Vasantha eine Mandala gezeichnet. Selbst Opfergaben fehlten nicht, eine Schale Obst und Kokosnüsse sorgte für Zufriedenheit bei den Göttern.
Räucherstäbchen verbreiteten einen angenehmen Geruch. Es duftete nach fremden Ländern und machte uns neugierig auf die hinduistische Kultur. Dazu trugen auch die hübschen bunten Kleider unserer indischen Gäste bei.
Wir alle wurden verwöhnt mit indischen Süßigkeiten, die genauso gut schmeckten wie der heiße Tee aus dem Samowar.
Fleißige Hände schufen Girlanden aus unzähligen weißen und gelben Blüten, was gar nicht so einfach war wie wir feststellen konnten. Die kleinen indischen Mädchen haben das sehr viel besser gemacht als wir...
Es war ein wirklich schöner Abend voller neuer Eindrücke, das Schnuppern in fremde Kulturen macht richtig Spaß!

Fotos zum Download gibt's hier


 

Und einen kleinen Film, weil bewegte Bilder auch nett sind...


Freitag, 20. Oktober 2017

So macht Schule Spass!

Zusammen mit ihrer Lehrerin Frau Hillenbrand und Frau Nick von der Bürgerstiftung waren die Dritt- bzw. mittlerweile Viertklässler der Goethe-Mozart-Schule aus Oppau dieses Frühjahr in den Hackgarten gekommen um die Kistenbeete der Bürgerstiftung neu zu gestalten. Die alten Beete wurden leegeräumt, das Unkraut entfernt und die Erdbeerpflanzen vom Vorjahr ausgegraben. Fleißige Hände füllten die Kisten geschwind neu, in einigen fanden junge Tomatenpflänzchen eine neue Heimat, in andere wurden verschiedene Samen gelegt und mit Erde bedeckt. Wieviele Zentimeter sind unsere Tomaten schon gewachsen? Wieviele Käferlein und Würmchen krabbeln wohl in der Erde und wieviel Erde passt überhaupt in eine Kiste? Diesen und noch etlichen weiteren Fragen gingen die Kinder mit Feuereifer und wachsender Begeisterung einige Wochen später nach, beim Abschlusstermin dann stand das Ernten, Zubereiten und gemeinsame Essen im Vordergrund. Über dieses tolle Projekt ist ein kleiner Film entstanden und der jetzt den Kindern und der Presse vorgestellt wurde. Im Anschluss ging's dann nochmal ab in den Hackgarten um Samen zu sammeln für die nächste Gartensaison und nicht zuletzt auch eine Brezel und ein kühles Getränk zu genießen...

Bilder zum Download gibt es hier


 

Bürgerstiftung Presse from Ilona Schäfer on Vimeo.

Dienstag, 17. Oktober 2017

Fachtagung „Dach- und Fassadenbegrünung – aktuelle Erkenntnisse und Entwicklungen“


 


 
Gerne möchten wir Sie auf die Fachtagung „Dach- und Fassadenbegrünung – aktuelle Erkenntnisse und Entwicklungen“ aufmerksam machen, die am Donnerstag, 30. November 2017 im Haus der Wirtschaft Stuttgart stattfindet.
Bitte leiten Sie die Nachricht auch an die zuständigen Fachabteilungen weiter. Vielen Dank!
 
Begrünte Fassaden und Dächer sorgen in durch dichte Bebauung, Versiegelung und Luftverschmutzung belasteten Städten für vielfältigen Ausgleich: Sie helfen dabei, die Hitzebelastung im Sommer zu reduzieren, die Luft von Schadstoffen zu reinigen, vor  Überschwemmungen zu schützen und bieten zudem Lebensraum für zahlreiche Arten. Die Fachtagung gibt einen ausführlichen Überblick über aktuelle technische Entwicklungen und Erkenntnisse, Finanzierungs- und Förderungsmöglichkeiten sowie die geeignete Pflanzenauswahl von Gründächern und Gebäudefassaden.
 
Der vielfache Nutzen begrünter Dächer für Mensch und Natur  ist wissenschaftlich bewiesen. Deshalb werden Dachbegrünungen von Städten und Bundesländern gefördert, entweder durch direkte finanzielle Förderung wie Subventionen oder indirekte Förderung  durch finanzielle Anreize wie u.a. Abwassersatzungen mit gesplitteten Gebühren. Am Beispiel der Stadt Stuttgart wird kommunale Dach- und Fassadenbegrünung exemplarisch beleuchtet. Anschließend werden ebenfalls am Beispiel Stuttgart baurechtliche Anforderungen an die Dach- und Fassadenbegrünung vorgestellt. Jedes Bundesland hat seine eigene Landesbauordnung (LBO), die von den jeweiligen Gemeinden als rechtliche Grundlage für eine örtliche Bauvorschrift herangezogen wird. Stuttgart macht seit vielen Jahren von diesem Landesrecht Gebrauch und schreibt Dachbegrünungen in ihren Bebauungsplänen fest.
Wasserschäden  und Lecks auf  begrünten Dächern im Vorfeld vorbeugen? Dies gelingt mit der Leckageortung, die Thema eines weiteren Beitrags ist. Im Gegensatz zur Schadenssuche im Nachhinein, wird das Dach permanent auf eindringende Feuchtigkeit überwacht. Dazu werden beim Bau oder bei der Sanierung batterie- und kabellose Sensoren in den Dachaufbau integriert und danach mit einem Scanner ausgelesen.
Über das Thema „Dachbegrünung und Klimawandel“ referiert ein Wissenschaftler vom Climate Service Center Germany (GERICS). Unter dem Gesichtspunkt, wie Starkregenfällen begegnet werden kann,  wird die in aktuellen Stadtplanungen berücksichtigte Idee der „Sponge Cities“ behandelt. Nicht nur Parkplätze, sondern auch begrünte Hausdächer werden dabei so geplant , dass sie Wassermassen wie Schwämme aufsaugen. Die Fassade als Gemüsebeet: Salat, Bohnen und Erdbeeren können nicht nur im Garten, sondern auch an der Hauswand wachsen. Die Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau (LWG) stellt ihr seit Mai 2017 in der Gemeinde Veitshöchheim laufendes Pilotprojekt „Gemüsefassade“ vor. Das Projekt ist auf zwei Jahre anberaumt und untersucht die Möglichkeiten der Dach- und Fassadenbegrünung für das Gärtnern in der Stadt. Auch im Zuge ländlicher Monokulturen werden Dachbegrünungen in Städten als Lebensraum für Arten immer wichtiger. Dachbegrünungen, die Pflanzen und Insekten wie Wildbienen und Schmetterlinge Lebensräume bieten, sind hier aus ökologischer Sicht besonders wertvoll. Eine Besichtigung der begrünten Dachfläche des Umweltamts Stuttgart bildet den Abschluss der Fachtagung.
 
Als Fort- und Weiterbildungsveranstaltung von der Architektenkammer Baden-Württemberg mit 4 Unterrichtsstunden für die Fachrichtung Architektur, Landschaftsarchitektur und Stadtplanung anerkannt.
 
Die Veranstaltung findet am 30. November 2017 im Haus der Wirtschaft, Willi-Bleicher-Straße 19, 70174 Stuttgart statt.
Die Gebühr für die Veranstaltung beträgt 110,00 €, für Mitglieder der Gartenakademie 100,00 €. Inkl. Verpflegung und Vortragsunterlagen.
 
Anmeldung bei der Gartenakademie BW:
 
Telefon: 06221 7484810
Email: gartenakademie@lvg.bwl.de
Internet: www.gartenakademie.info
 
 
 
Mit freundlichen Grüßen
______________________________________________________________________________________
Elena Kriukova
Bundesfreiwillige der Gartenakademie Baden-Württemberg e.V.

 
Diebsweg 2
69123 Heidelberg
Tel:        +49 (6221) 74 84 810
Fax:       +49 (6221) 74 84 811  
Mail:      
gartenakademie@lvg.bwl.de
___________________________________________________________________________________
 
 
INTERNET:   www.gartenakademie.info
GARTENNETZ BW:
 
www.gartennetz-bw.de
FACEBOOK:
 
https://www.facebook.com/Gartenakademie-BW-163019127073555/
BERATUNG  
rund um Garten und Pflanze: 0900 104 22 90 (50ct/min)

 
 
 

Montag, 2. Oktober 2017

Septembermorgen


Im Nebel ruhet noch die Welt.
Noch träumen Wald und Wiesen.
Bald siehst du, wenn der Schleier fällt,
den blauen Himmel unverstellt,
herbstkräftig die gedämpfte Welt
in warmem Golde fließen.

Der September ist gerade vorbei, aber zusammen mit diesem schönen Segenswunsch aus Irland möchte ich euch noch einige Blütenträume und Sonnenstrahlen aus dem Hackgarten schicken... 

Wie immer findet ihr hier die Fotos zum Download

Hackgarten im September from Ilona Schäfer on Vimeo.