Donnerstag, 26. September 2013

Erste Samentauschbörse

Gut gelaunt und mit vielen liebevoll beschrifteten Tütchen haben sich die Museumsgärtner heute eingefunden und eifrig Samen getauscht, Hege-und Pflegetips eingeholt und auch ganz allgemein gefachsimpelt.


Samstag, 14. September 2013

Eine interessante Exkursion

Im Rahmen unseres wöchentlichen Gartentreffs hatten wir diese Woche etwas Nachhilfe in Heimatkunde.
Unser Mitgärtner Hans-Günther Thiele, seines Zeichens Bildhauermeister und Schöpfer unseres Stadtteil-Brunnens, bot uns eine Führung zu diesem an.
Trotz bedrohlich dunklen Wolken wollten wir uns die Gelegenheit nicht entgehen lassen und brachen, bewaffnet mit Kapuzen und Regenschirmen, zu dem kurzen Spaziergang auf. Schon unterwegs erfuhren wir allerlei Wissenswertes über die Arbeit der Steinmetzen und über die zahlreichen Ludwigshafener Brunnen, von denen aber leider viele aus Kostengründen nicht mehr in Betrieb sind.
Besonders schade ist das tatsächlich hier beim Stadtteilbrunnen, symbolisiert er doch das Leben und (Zusammen)Wachsen unserer jungen Stadt, ist er doch ein Denkmal für die einzelnen Stadtteile.
Der Brunnen wurde im Jahr 1985 unter Leitung von Hans-Günther Thiele errichtet und zeigt Szenen aus der Geschichte der einzelnen Stadtteile aus der Zeit, als sie noch selbstständige Gemeinden waren. Die acht Stelen an den Ecken des Oktogons entsprechen den acht Stadtteilen, die sich um eine Steinplastik in der Mitte gruppieren, auf welcher an die zentralen Stadtteile Nord, Mitte und Süd erinnert wird. Außerdem wird das Zentrum durch kleine Wasserläufe mit den Außenbezirken verbunden.(Quelle: Wikipedia). 15 Steinmetzgesellen wirkten im Rahmen eines Fortbildungs-Symposiums an diesem wunderschönen Brunnen mit.
Vielen lieben Dank an Herrn Thiele für diese sehr interessanten Einblicke und Anekdoten rund um das Entstehen dieses wunderschönen Werkes. Wir würden uns sehr wünschen, dass dieser Brunnen bald wieder mit Wasser gefüllt wird, denn Wasser ist Leben und Leben braucht jede Stadt.