Mittwoch, 27. November 2013

Umzug

Ab ins Winterquartier, heißt es nun langsam für einige unserer Pfleglinge. Oliven- und Zitronenbäume kriegen allmählich doch kalte Füße.
Mal wieder mussten starke Männer ran, mit viel Krafteinsatz und Enthusiasmus wurden die Bäume auf den Anhänger gewuchtet und ins Warme gebracht.
Mal wieder sagen wir den Beteiligten Dank für den tollen Einsatz!



Samstag, 16. November 2013

Neue Heimat

Unsere Gartenbäume sind eifrig gewachsen in den vergangenen beiden Sommern und brauchten daher größere Wohnungen. Etliche muskelbepackte, fleißige Helfer aus unserer Gärtnergemeinschaft hatten sich also am gestrigen Samstag, dem 16.11. im Garten verabredet um ihnen beim Umzug zur Seite zu stehen.
Bewaffnet mit Seilen, Hacken, Gummihammer, Wasserschlauch und einer gehörigen Portion Enthusiasmus packten also alle Beteiligten gemeinsam an. Gute Erde und große Töpfe steuerte die Baumschule Huben bei.
Familie Thiele überraschte und verwöhnte die Helfer mit heißem Kaffee, belegten Brötchen, Muffins und anderen Leckereien.
Wir und auch die Bäume sagen allen Beteiligten ganz herzlichen Dank für diese gelungene Aktion, die sicher auch das Gemeinschaftsgefühl ganz bestimmt weiter gestärkt hat.



Donnerstag, 7. November 2013

Denkwürdiger Gartentreff

World-Cafe`", so haben wir den sehr interessanten und kreativen, knapp vierstündigen Diskussionsabend genannt, an dem wir Gärtner zusammen mit unseren Kuratorinnen des WHM, Frau Kiefer und Frau Pfiester, einmal Bilanz ziehen wollten aus den letzten beiden Gartenjahren. Gleichzeitig wollten wir aber auch vorausblicken, lernen aus vergangenen Fehlern, Wünsche und Vorstellungen für die Zukunft des Hackgartens äußern.
Erfreulich viele Mitgärtner waren dem Ruf gefolgt, wer verhindert war, konnte seinen Diskussionsbeitrag auch schriftlich fixieren.

Drei Hauptthemen waren vorgegeben: Positive Bilanz bisher,
Negative Bilanz
Visionen und Wünsche bis zum Jahr 2015

Auf großen Blättern wurden die einzelnen Punkte notiert, später vorgelesen und auch rege diskutiert. Auch einzelne Lösungsansätze kristallisierten sich schon heraus.
Die wichtigsten Punkte dieser äußerst fruchtbaren Diskussion wurden auf einer großen Tafel zusammengefasst um lösungsorientiert weiterbearbeitet zu werden. Über die Ergebnisse werden wir zu gegebener Zeit informieren, nur soviel sei gesagt:
Wir wünschen uns einhellig noch viel mehr Beteiligung und Gemeinsamkeit unserer Mitbürger, unser Garten ist ein "Mitmach-Garten" und wir freuen uns über jeden, der mitmacht...