Donnerstag, 24. April 2014

Dreharbeiten im Hackgarten

Am gestrigen Mittwoch wurde unser Garten zum Freiluftstudio. Wir hatten ein sehr nettes Fernsehteam vom SWR bei uns zu Gast, welches Garten und Gärtner für die Sendereihe "Natürlich!" gekonnt in Szene setzte.
Die Interviews wurden in lockerer Atmosphäre geführt, so dass auch kaum Nervosität aufkam. Es hat uns allen viel Spaß gemacht!
Ausgestrahlt wird die Sendung am Dienstag, 29.4., um 18:15 Uhr im SWR-Fernsehen RP und BW, im Rahmen der Reihe "Natürlich!"

Freitag, 18. April 2014

Vom Auszug der Hack-Bienchen

Im Bienenstock auf dem Dach unseres Museums wurde eine neue Königin herangezogen und wie es so üblich ist, musste die "Alte" weichen. Allerdings wollte sie nicht ohne ihren Hofstaat gehen, mit allem Prunk der nun mal dazugehört. Was wäre auch eine Königin ohne ihr Gefolge?
Nur wohin, fragte sich nun das neu entstandene Bienenvölkchen... So ganz weg aus dem Museumsgarten mit seinen unzähligen leckeren Blüten und angenehmen Badestellen? Nein, das kann nicht sein! Also wurde sehr eifrig an einem neuen Zuhause gebaut, gleich in der Nachbarschaft.
Kein optimaler Platz für unser neues Bienenvolk, so dachten aber die verantwortlichen Menschen, viel zu unruhig und auch zu ungeschützt... Also wurde rasch Bienenvater Herr Eisele herbeigerufen, der den Tierchen gerne beim Umzug behilflich war.
Mit einem einfachen Handfeger begann er vorsichtig so viele Tiere wie möglich von der Wand in einen Eimer zu schieben und beförderte sie ebenso vorsichtig in eine mitgebrachte große Styroporkiste. "Hoffentlich hab ich die Königin erwischt", erklärte er uns, "dann werden die anderen Tiere folgen". Das hatte er, nach einigen Minuten schon konnten wir erkennen, dass viele der Bienen die Kiste umschwirrten und manche auch hinein krochen. Einige führten auch sogenannte "Locktänze" auf, um ihren Artgenossen zu zeigen wo ihre Herrscherin geblieben ist. Es dauerte zwar eine ganze Weile, aber bis zum Abend waren die meisten Tiere zu ihrer Königin in die Kiste geschlüpft und konnten an ihren neuen, geschützteren Wohnort umziehen.



Dienstag, 15. April 2014

Indisches Fest

Trotz des etwas kühlen und windigen Aprilwetters fanden viele Gäste den Weg zum Museumsgarten. Es gab auch wieder einiges zu lernen, fühlen und schmecken...
Mitgärtnerin Vasantha und ihre Kolleginnen vom internationalen Frauentreff inszenierten und erklärten anschaulich, in welcher Weise beim indischen Neujahrsfest Opfergaben dargebracht werden, wie gefeiert und vor allem auch, was gegessen wird.
In bunte Saris gekleidete Frauen und Kinder verbreiteten gute Laune, brachten uns den fremdartigen Charme ihrer Heimat in den Garten und vielleicht auch in unsere Herzen.



Samstag, 12. April 2014

Ein paar schöne Stunden -

- hatten wir beim letzten Gartentreff am Donnerstag: Grillen war angesagt!
Ganz viele Gäste und Gärtner fanden sich nach und nach auf dem Klüber-Platz ein, packten Fleisch, Grillgemüse, Salate und viele andere Leckereien aus ihren Taschen auf die bereitstehenden Tische, sogar an Kuchen und Baklava, eine absolut leckere türkische Nachspeise, war gedacht worden. Bald schon zog ein verführerischer Duft über den Platz, in vielen Gartenecken rauchten die Grills.
Gemütlich zusammen sitzen, essen, klönen und planen, das stärkt unsere Gemeinschaft auf wunderbare Weise. Wir freuen uns schon auf eine Wiederholung!



Freitag, 11. April 2014

Ganz im Zeichen der Kräuterkunde -

- stand das "Treffen am Bibelgärtchen" am letzten Mittwoch.
Im Anschluss an die übliche Gesprächsrunde fand nämlich noch eine Führung zum Thema "Kräuter und Heilpflanzen" durch den Hackgarten statt. Unsere Mitgärtnerin Josefa Grieshaber stellte dabei verschiedene Wildgemüse und Kräuter vor und erklärte uns wie man sie verwendet. Danach fanden sich die zahlreichen Teilnehmer noch zu einem kleinen Picknick zusammen, zu dem viele auch ein paar eigene Leckereien mitgebracht hatten.



Mittwoch, 2. April 2014

Was blüht und schmeckt...

Was am 26. März seinen vielversprechenden Anfang nahm, nämlich die Gestaltung eines mobilen Gartens, der später im Pausenhof der Wittelsbach-Schule seinen Platz finden soll, wurde am gestrigen 2. April mit Feuereifer bei uns im Hack-Garten fortgesetzt. Schüler und Lehrer waren hier mit viel Freude und wahrem Feuereifer bei der Sache. Schön zu sehen, wie unsere Kinder auf diese Weise den Umgang mit Natur und Umwelt kennen- und vielleicht auch lieben lernen!