Sonntag, 21. Juni 2015

Polnisches Sommerfest, eine visuelle Nachlese

Die Deutsch-Polnische Gesellschaft hatte gerufen - Ganz viele gut gelaunte Menschen sind gekommen um gemeinsam im Hackgarten zu feiern...
Dunkle Wolken verhießen zwar erst einmal nicht viel Gutes, jedoch hatte Petrus ein Einsehen und es blieb trocken, sogar die Sonne lugte hinter den Wolken hervor und erfreute die vielköpfige Gästeschar, unter die sich auch Ortsvorsteher Heller gemischt hatte, mit ihren Strahlen.
Herrlich bunte Trachten bestimmten das Bild, es wurde gemeinsam gesungen, musiziert und getanzt. Auch für's leibliche Wohl war dank der Speisen des "Bauerneck", leckerer Kuchen und Getränke bestens gesorgt.
Alles hat mal wieder geklappt wie am Schnürchen, es war ein schönes Fest!

Mittwoch, 17. Juni 2015

Polnisches Sommerfest

Die deutsch-polnische Gesellschaft lädt ein:

Samstag, 20. 06. 2015
16:30 Uhr bis 21:00 Uhr bei uns im Hackgarten

Musik, Folklore, Tanz und Information über polnische und deutsch-polnische Aktivitäten stehen auf dem Programm. dazu gibt's Spezialitäten aus der polnischen Küche und auch Tips für Gerichte.

Eintritt: 2 Euro


Dienstag, 16. Juni 2015

Liebe Gartenfreunde,

heute erreichte uns folgende Mail, da können wir doch vielleicht helfen:
Mein Name ist Niklas Poppenhäger, ich bin Student an der Universität Kassel und möchte im Rahmen meiner Masterarbeit Gemeinschaftsgärten in Deutschland zur gegenwärtigen und zukünftigen Lebensmittelproduktion in Städten befragen.
Ich würde mich sehr freuen wenn Sie den „Link“ zum Onlinefragebogen an die Teilnehmer Ihres Gemeinschaftsgartens weiterleiten könnten und mir dabei helfen möglichst viele Ergebnisse zu sammeln.
Link zur Befragung: http://goo.gl/forms/QAXIKm1aUJ
 
Ich bedanke mich schon jetzt für Ihre Unterstützung und würde Ihre
Hilfe sehr zu schätzen wissen.
Mit freundlichen Grüßen,
Niklas Poppenhäger

Freitag, 12. Juni 2015

Schon lange geplant -

- haben die Hackgärtner ihren Ausflug zur Landesgartenschau in Landau.
Pünktlich um 15 Uhr am Freitag versammelten wir uns am vereinbarten Treffpunkt, die Sonne brannte heiß vom Himmel.
Mitgärtner Joachim Hegmann, der im Gartenschaupark einige wunderschöne Staudenbeete gestaltet hat, führte uns über das Gelände, beantwortete unsere unzähligen Fragen zu Stauden, Kräutern und allerlei Duftgemüse, gab uns Tips zu Neuanlagen und Pflege von Beeten.
Es gab unheimlich viel zu entdecken hier, wir fanden auch tolle Anregungen für den Museumsgarten. Ein Kräuterhochbeet mit integrierten, glatt geschliffenen Steinplatten, an denen die Zubereitung von Kräuterbrot und anderen Leckereien unmittelbar möglich war, hatte es unserer Kräuterpädagogin Josefa besonders angetan, die "Essbar" war ein weiteres Highlight: hier waren viele Weinkisten mit essbaren Pflanzen bestückt und in Form einer Bar aufgestellt worden, das sah echt klasse aus.
Mittlerweile hatte sich der Himmel bedeckt, die Temperaturen wurden etwas angenehmer und wir unternehmungslustiger. Schließlich gab es auf dem 27 Hektar großen Gelände noch viel zu entdecken. Verschiedene themenbezogene Gartenkabinette luden zum Verweilen und Staunen ein, wir spazieren durch das "Kakteenland", eine mit weißen Steinen bizarr-schön anmutende Anlage, vorbei an wirklich wunderschönen Staudenbeeten.
Ein begehbares Luftbild nahm uns mit quer durch die Pfalz und die angrenzenden Landstriche.
Die gesamte Region präsentiert sich hier, wir durchstreifen Wald-Tabak-Wein-Sand-und Mandelgarten, teils karg, teils üppig anzusehen.
"himmelgrün", die Kirche auf dem Gelände, lädt uns zu kurzem Innehalten ein.
Hier etwa fallen einige schwere Regentropfen. Es ist auch schon recht spät geworden, so beschließen wir nicht ohne ein leises Bedauern, umzukehren und die Heimfahrt anzutreten.
Aber diese Gartenschau bleibt uns ja noch den ganzen Sommer erhalten, sicher finden wir eine Möglichkeit zu einem erneuten Besuch dort.
Es war ein toller Nachmittag an dem wir auch viel gelernt haben. Unser Dank geht an Mitgärtner Joachim Hegmann, der diesen Ausflug organisiert hat und uns ein geduldiger und netter Führer war!

Einladung aus dem Bibelgärtchen

Ausstellung „mensch.komm/verweile“ in Ludwigshafen
Vernissage am 30.06. um 18:00 Uhr 
Die ausgestellten Werke in der Melanchthonkirche Ludwigshafen sind unter Anleitung des Wormser Künstlers Horst Rettig im atelierblau in Worms entstanden, das den Lebenshilfe Werkstätten zugeordnet ist. „Kunst – Akademie – Autonomie – Inklusion“ sind die der Arbeit voran gestellten Leitmotive.

Heiko Ernst von „Psychologie heute“ schreibt im Vorwort zur Broschüre des atelierblau: „Im Mittelpunkt sollte die erstaunlich hohe Qualität der Kunstobjekte stehen – und natürlich die enorme positive Wirkung, die die künstlerische Arbeit auf die Persönlichkeit der behinderten Künstler ganz offensichtlich hat.“

















Dienstag, 9. Juni 2015

Der Juni im hack-museumsgARTen

Unsere neue Pressemeldung, heute schon exklusiv für euch:

Im Juni zeigt sich der hack-museumsgARTen wieder einmal vielseitig. Der Gemeindepädagogische Dienst Ludwigshafen ruft am Mittwoch, 17. Juni 2015, 17 Uhr zum Treffen am Bibelgärtchen und somit zu einer Unterbrechung des Alltags auf. Unter dem Motto „Wurzeln, die halten“, steht dieses Mal die Zwiebel im Mittelpunkt des Treffens.
Am Donnerstag, 18. Juni 2015, lädt der Internationale Frauentreff Ludwigshafen von 15 bis 16.30 Uhr zu einem Kreativ-Workshop für Frauen ein. Zum Preis von 5 Euro wird an diesem Nachmittag Textildruckdesign und Filz unter der Leitung von Zahra Hassanpour und Mariam Moini gestaltet. Anmeldungen werden unter E-Mail rosanna.cavallaro@ludwigshafen.de oder Telefon 0621 504-2576 entgegengenommen.
Die Kräuterpädagogin Josefa Grieshaber bietet am Mittwoch, 24. Juni 2015, um 18 Uhr den Workshop "Salat mit Blüten" und somit einen Genuss für Gaumen, Augen, Herz und Seele an. Die Kosten betragen 5 Euro; Infos und Anmeldung über E-Mail josefagrieshaber@web.de.
Am Samstag, 20. Juni 2015, ist die Deutsch-Polnische Gesellschaft Mannheim e. V. mit einem Polnischen Sommerfest von 16.30 bis 21 Uhr zu Gast im hack-museumsgARTen. Lato czeka – Musik, Folklore, Tanz und Informationen über das Nachbarland stehen auf dem Programm. Außerdem erhalten die Gäste einen Überblick über die polnischen und deutsch-polnischen Aktivitäten im Rhein-Neckar-Raum. Dazu gibt es Spezialitäten aus der polnischen Küche. Der Eintritt kostet 3 Euro.
An seinem 76. Atelierabend unternimmt Helmut van der Buchholz vom Büro für angewandten Realismus eine Fahrradführung zu ausgewählten Kunstwerken im öffentlichen Raum der Stadt Ludwigshafen. Neben bekannten Klassikern wird auch Werken Aufmerksamkeit geschenkt, die eher im Verborgenen liegen. Treffpunkt ist am Donnerstag, 25. Juni 2015, um 19.30 Uhr am Eingang des hack-museumsgARTen.
Darüber hinaus dürfen sich die Gärtnerinnen und Gärtner des hack-museumsgARTen über zwei interessante Gartenausflüge freuen. Am Freitag, 12. Juni 2015, steht ein gemeinsamer Besuch der Landesgartenschau in Landau auf dem Programm, am Mittwoch, 17. Juni 2015, der Besuch des Bürgergartens Pfingstweide.
Informationen über diese und weitere Veranstaltungen und Aktivitäten werden immer donnerstags um 18 Uhr beim Gartentreff im hack-museumsgARTen und bei schlechtem Wetter im Wilhelm-Hack-Museum ausgetauscht. Ebenso informiert die Webseite des Wilhelm-Hack-Museums
www.wilhelmhack.museum oder die Facebook-Seite des Gartens www.facebook.com/Hackgarten.

Sonntag, 7. Juni 2015

Altes und Neues

Es hat sich schon wieder viel getan im Museumsgarten, immer wieder verändern unsere Beete ihr Aussehen, sei es durch Renovierung, Neuanlage oder auch einfach durch immer wieder andere Blüten, je nach Jahreszeit.
Kommt doch mit auf einen kleinen Streifzug...



Donnerstag, 4. Juni 2015

Offiziell - Inoffiziell

Kein Gärtnertreff ??? Nein, das geht gar nicht im Hackgarten...
Feiertag hin -  Feiertag her, irgendeinen Grund werden wir schon (er)finden um uns zu treffen. Alsdann, Grill angeworfen, rasch einen leckeren Salat zubereitet
und schon wird's gemütlich.