Freitag, 30. Dezember 2016

Rückblick auf das vergangene Jahr, 4. und letzter Teil

Oktober:
Hurrikan „Matthew“ trifft Südspitze von Haiti , 264 Menschen kamen alleine hier ums Leben.
Bob Dylan erhält den Nobelpreis für Literatur.
In Aleppo wird von syrischen und russischen Kampfflugzeuge ein Feldlazarett bombardiert.
Im Abgasskandal einigt sich VW mit 652 Vertragshändlern in den USA auf eine Entschädigung von 1,2 Milliarden US-Dollar.
Laut Welthungerhilfe leiden von 7,4 Milliarden Menschen etwa 800 Millionen Menschen Hunger.
Infolge des Putschversuches vom Juli in der Türkei laufen derzeit gegen 82.000 Menschen Ermittlungen, 35.000 Verdächtige sind in U-Haft. 50.000 Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes wurden entlassen.
Ludwigshafen ist entsetzt und trauert... Am 17. Oktober kam es bei Arbeiten an einer Rohrleitung im Landeshafen Nord, der BASF zu einer Explosion, Folge waren mehrere Brände. Drei Menschen, 2 Feuerwehrleute und ein Matrose starben sofort, ein weiterer Feuerwehrmann erlag später im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen. Noch immer befinden sich Verletzte in der Klinik bzw. in Reha. Infolge der gewaltigen Explosion und der Rauchentwicklung waren die Bewohner des Ludwigshafener und Mannheimer Nordens angehalten Fenster und Türen geschlossen zu halten. Entwarnung gab es nach zwei Tagen.
Kurze Zeit später heulen die Sirenen wieder, ein Leck im Kühlsystem des Eisstadions, aus dem Ammoniak austritt, ist diesmal schuld.
Familie Yanko hat im Hackgarten wieder ihre Laubhütte aufgebaut um das gleichnahmige Fest, welches an den Auszug aus Ägypten und an die Durchquerung der Wüste Sinai erinnern soll, hier zu begehen. Außerdem feiern wir unser alljährliches Kürbisfest.
November:
Donald Trump gewinnt die Wahlschlacht in den USA. Viele Amerikaner protestieren...
Nach jahrelangen Rechtsstreit haben sich YouTube und die GEMA auf die Zahlung eines Umsatzanteils geeinigt.
Die Vogelgrippe ist zurück, mindestens 100 Wildvögel in Schleswig-Holstein sind betroffen.
Ein Verbot des 2005 gegründeten Verein „Die wahre Religion“ (DWR) alias „Stiftung Lies!“ des Predigers Ibrahim Abou-Nagie wird verfügt.
Der Abbau von rund 20.000 Stellen in Deutschland bei VW ist beschlossene Sache.
Der Krieg in Syrien (und auch anderen Teilen der Welt) tobt unvermindert weiter.
Angela Merkel gibt ihre erneute Kanzlerkandidatur bekannt.
In Ludwigshafen gibt die BASF an 170 Stellen im Einkauf abbauen zu wollen.
Internetversandhändler Amazon möchte bei FT-Eppstein ein Logistikzentrum eröffnen. Die Anwohner von Ruchheim und Maxdorf zeigen sich wenig begeistert.
OB Lohse gibt bekannt nicht mehr kandidieren zu wollen.
Im Hackgarten sind die Gärtner damit beschäftigt aufzuräumen und ihre Beete und Pflanzen auf den Winter vorzubereiten. Ein gemeinsames Grillfest stärkt ein weiteres Mal das Zusammengehörigkeitsgefühl.
Dezember:
Der Terror ist nun endgültig in Deutschland angekommen, ein beladener Sattelschlepper raste in den Weihnachtsmarkt beim Breitscheidplatz an der Berliner Gedächtniskirche. 12 Menschen sterben, über 50 werden verletzt, die meisten schwer. Der Attentäter wird Tage später in Mailand erschossen.
Weiterhin schwere Gefechte in Aleppo, Mitte des Monats wird die vollständige Rückeroberung von der syrischen Armee bekanntgegeben. Die Menschen fliehen.
In Ludwigshafen versucht ein 12-jähriger Junge eine selbst gebaute Nagelbombe auf den Weihnachtsmarkt zu zünden. Wir wundern uns wie ein Kind so radikalisiert werden kann. Der Junge ist in sicherem Gewahrsam, Polizei und Staatsanwalt fahnden nach den Hintermännern...
Am Kratzchen Weiher wird die Leiche eines 64 jährigen Mannes gefunden, der gewaltsam ums Leben kam. Die Ermittlungen laufen.
Die Hackgärtner schmücken bei Glühwein und Leckereien ihren Weihnachtsbaum.
In einem sog. "World-Cafe" lassen wir die vergangene Saison Revue passieren, überlegen was gut war und wo wir Verbesserungsbedarf sehen. Die gemeinsame Weihnachtsfeier mit der gesamten "Hack-Familie" im Museum rundet unser Jahr ab.





Donnerstag, 29. Dezember 2016

Weiter geht's mit dem 3. Teil unserer kleinen Rückschau...

Juli:
In Paris geht die 15. Fußball-Europameisterschaft zu Ende. Schreckliche Meldungen aus kommen aus Nizza, ein Lastwagen war in eine Menschenmenge gerast, 84 Menschen sterben. Auch aus anderen Teilen der Welt werden Anschläge gemeldet.
Georg Bätzing wird zum neuen Bischof von Limburg ernannt.
Im Mittelmeer wurden in 30 Einsätzen an einem Tag rund 4.500 Bootsflüchtlinge aus dem Meer zwischen Nordafrika und Italien gerettet.
Amoklauf im Münchner Stadtbezirk Moosach, ein deutsch-iranischer Schüler tötet neun Menschen, weitere 16 werden verletzt.
In der Türkei gibt es einen Putschversuch.
In Lu wird "Spektakulum gefeiert, "Bosse" und "Lena Meyer-Landrut" begeistern die Besucher.
Eine Computerpanne bei der BASF sorgt für ein Verkehrschaos in den nördlichen Stadtteilen.
Ein heftiges Unwetter zog über die Stadt, Friedhöfe und Parks werden vorläufig geschlossen.
Die Hackgärtner machen eine Radtour zu einem befreundeten Gartenprojekt, wir feiern mit dem internationalen Bauorden ein Grillfest und haben während eines thailändischen Festes sogar einen Abt auf der Bühne...
August:
Auch dieser Monat ist immer wieder von Anschlägen geprägt.
Eine deutsche Bank hatte erstmals die negative Verzinsung der Guthaben auf Tageseld- und Girokonten beschlossen.
Ludwigshafen beendet den Umbau des Ludwigsplatzes.
Das neue Herzzentrum im Klinikum nimmt seinen Betrieb auf.
Die Hackgärtner veranstalten ihr jährliches "Tischlein-Deck-Dich" und freuen sich auf den POETRY-JAM mit dem KAMINA-Dichterkreis sowie auf die Gruppe GENERATION GAP. Beide beleben die "Offene Bühne" im Garten vortrefflich.
September:
In den USA tobt ein schmutziger Wahlkampf, die beiden Präsidentschaftskandidaten Clinton und Trump bekriegen sich zunehmend.
Mutter Teresa von Kalkutta wird heiliggesprochen.
Schwere Luftangriffe auf Aleppo sind im Gange.
Alle Besitzer des Samsung Galaxy Note 7 Tablets wurden aufgefordert, ihr Gerät abzuschalten und zurückzuschicken. Grund war fehlerhafte Akkus, die explodieren könnten.
Das Internet-Unternehmen Yahoo gibt Datendiebstahl von mehr als 500 Millionen Nutzerkonten bekannt.
In Lu feiert die Firma Raschig 125 jähriges Jubiläum.
Beim Kellereifest der BASF rockt die Gruppe 10cc.
Und im Hackgarten? Unter dem Motto „Bring Energie in die Kunst“ hatte die Energieagentur Rheinland-Pfalz eingeladen, einige Hackgärtner haben ein tolles "Smoothie-Fahrrad gebaut. Viele fleißige Helfer hatten wir beim Freiwilligentag "wir schaffen was" und auch den "Gottesdienst zum Tag der Schöpfung" haben wir im September auf unserer Bühne gefeiert.



Mittwoch, 28. Dezember 2016

Zeit für Teil 2 unseres Rückblicks...

April:
Die Veröffentlichung der Panama Papers hatte viel Staub aufgewirbelt, eine Razzia in der Zentrale der UEFA brachte in diesem Zusammenhang viel Schmutz ans Licht.
Der Satiriker Jan Böhmermann verfasste ein Schmähgedicht über den türkischen Regierungschef Erdogan. Dieser reagierte ziemlich aggressiv.
In Lu arbeitet das Ordnungsamt nicht mehr rund um die Uhr, in Rheingönheim wird das Gewerbegebiet Sandloch nach Altlastsanierungen wieder eröffnet. Die Maudacher freuen sich über die neue Bruchfesthalle.
Die Hackgärtner eröffnen die neue Saison und feiern mit einem Richtfest die Fertigstellung ihrer neuen Bühne.
Mai:
Das Wrack der „Endeavour“ wurde gefunden. Zwischen 1768 und 1771 hatte James Cook seine erste Reise mit diesem Schiff unternommen.
Im Sternbild des Wassermanns wurden drei erdähnliche Exoplaneten entdeckt.
UEFA-Präsident Michel Platini tritt zurück.
Das Wichtigste aus Ludwigshafen: Künftig wird es keine "Miss Lu" mehr geben.
Die Hackgärtner bauen Sitzmöbel aus Paletten und feiern den internationalen Museumstag.
Juni:
Terror und Attentate werden aus der Türkei, England, Syrien, Jordanien, dem Irak und Afghanistan gemeldet.
Das britische Volk stimmt ab ob es in der EU verbleiben will oder diese verlässt, knappes Ergebnis: 51,9 Prozent der Wähler hatten für den Brexit gestimmt.
In Lu werden sechs jugendliche Einbrecher dingfest gemacht. 22 Einbrüche in Schulen und Kitas sollen auf ihr Konto gehen. In der Pfingstweide kommt ein Afrikaner bei einer Messerstecherei mit einem Landsmann ums Leben.
Museum und Garten sind Gastgeber, die Netzwerktagung der "Stiftungsgemeinschaft anstiftung&ertomis" findet in diesem Jahr bei uns statt. Auch die erste Ludwigshafener "Nacht der Nachhaltigkeit" geht größtenteils im Hackgarten über die Bühne.


Dienstag, 27. Dezember 2016

Kleine Rückschau...

Wie es so üblich ist "zwischen den Jahren" wollen auch wir kurz innehalten und zurückblicken auf das nun fast vergangene Jahr 2016.
Januar:Die Medien sind zu Jahresbeginn mit Schlagzeilen über Krisenherde in aller Welt angefüllt, geflüchtete Menschen suchen noch immer massenhaft Schutz bei uns in Deutschland. Viele kommen auf der Flucht um. Die Komunen stehen vor großen Problemen die Menschen unterzubringen.
München wird von einer Terrorwarnung in Angst und Schrecken versetzt, zum Glück passiert diesmal nichts.
In Ludwigshafen beginnt der Abriss der Gasbehälter "Gustav und Ludwig".
Februar:
Dringlichkeitssitzung beim Sicherheitsrat der Vereinten Nationen, Grund ist die die fortschreitende Entwicklung der Langstreckenraketen in Nordkorea.
Der Zyklon Winston hinterließ auf den Fidschi-Inseln eine Spur der Verwüstung. Auch in den USA hatte man mit Tornados zu kämpfen, besonders der Bundesstaat Louisiana war betroffen.  
In Lu trauert man um Karl-Horst Tischbein, es wird bekannt dass die BASF entgegen aller Hoffnungen auf ein neues Wahrzeichen kein neues Hochhaus bauen wird, man habe momentan andere Prioritäten.
März:
Super-Wahlsonntag am 13. März. In Baden-Württemberg, in Rheinland-Pfalz und in Sachsen-Anhalt waren die Wähler zu den Urnen gebeten. Die AfD ist im Aufwind...
Indonesien wird von einem Erdbeben der Stärke 7,9 erschüttert.
In Lu findet die unrühmliche Posse um eine Bauruine in Ruchheim endlich ein Ende. Die BASF gliedert Gastronomie-und Hotelsparte aus.

Im Hackgarten läuft die Saison so gaanz langsam an, Menschen und Pflanzen erwachen aus dem Winterschlaf...


Freitag, 23. Dezember 2016

Auf der Suche nach einem passenden Weihnachtsgruß stolperte ich in diesem Jahr über eine sehr nette Geschichte:

Eine Schulklasse wurde gebeten zu notieren, welches für sie die Sieben Weltwunder wären.
Folgende Rangliste kam zustande:
Pyramiden von Gizeh
Taj Mahal
Grand Canyon
Panamakanal
Empire State Building
St. Peters Dom im Vatikan
Grosse Mauer China

Die Lehrerin merkte beim Einsammeln der Resultate, dass eine Schülerin noch am Arbeiten war.
Deshalb fragte sie die junge Frau, ob sie Probleme mit ihrer Liste hätte.
Sie antwortete: "Ja. Ich konnte meine Entscheidung nicht ganz treffen.

Es gibt so viele Wunder."
Die Lehrerin sagte:

"Nun, teilen Sie uns das mit, was Sie bisher haben und vielleicht können wir ja helfen." Die junge Frau zögerte zuerst und las dann vor.
"Für mich sind das die Sieben Weltwunder:

Sehen
Hören
sich Berühren
Riechen
Fühlen
Lachen ...
... und Lieben

Im Zimmer wurde es ganz still.
Diese alltäglichen Dinge, die wir als selbstverständlich betrachten und oft gar nicht realisieren, sind wirklich wunderbar. Die kostbarsten Sachen im Leben sind jene, die nicht gekauft und nicht hergestellt werden können.

Beachtet es, genießt es, lebt es und gebt es weiter.

In diesem Sinne:

Mittwoch, 21. Dezember 2016

Überraschung im Museumsgarten

Beunruhigende Neuigkeiten aus der Nähe ebenso wie aus der Ferne haben momentan nicht gerade dazu beigetragen vorweihnachtliche Stimmung aufkommen zu lassen...
Ein Besuch im Hackgarten hilft da bestimmt, dachte ich mir, einige Detailfotos von unserer schön geschmückten Tanne wird unsere Leser sicher auch freuen.

Eine blasse Wintersonne versuchte vergeblich den schlafenden Garten zu wecken, bescherte mir aber gutes Licht. So hab ich meine Runde gedreht und allerhand nette weihnachtliche Kleinigkeiten aufgespürt. Weihnachtlich bemalte Steine, Engelchen, Sterne und anderes fand ich in den Beeten, sogar eine kleine Ausgabe unseres Weihnachtsbaums, ganz hinten, im litauischen Beet... Friedlich war's und ruhig.

Aber dann, beim großen Tannenbaum, erst auf den zweiten Blick zu sehen: Kleine Leute, die Kerzenstummel wegräumen, an den Tannenspitzen sägen oder gar auf den Kugeln schlafen! Einige haben es sich auf Wölkchen gemütlich gemacht und andere wieder haben wohl ein Gläschen Glühwein zuviel genossen...
Aber schaut selbst...

Wie immer gibt's hier die Fotos zum Download und zum gemütlichen Betrachten...





Mittwoch, 14. Dezember 2016

Unsere Weihnachtsfeier 2016

Ein bunt gemischtes Völkchen fand sich gestern Nachmittag im Hack-Museum zur gemeinsamen Weihnachtsfeier ein. Kuratoren, Kassenpersonal, Förderverein, Deco-Team und nicht zuletzt auch viele Gärtner hatten, bewaffnet mit allerlei Leckereien den Weg ins Museum gefunden.
Direktor Zechlin eröffnete das Fest mit treffenden Worten und nach einer kleinen Rallye durch die Ausstellung, die vor Allem dem besseren Kennenlernen dienen sollte, haben wir es uns an den liebevoll dekorierten Tischen gemütlich gemacht.
Als besonderes Schmankerl entführte uns Restaurator Herbert Nolden im Anschluss noch in einem sehr interessanten Diavortrag ins ferne Brasilien, welches er schon einige Male besucht hat. Er verstand es, uns auf äußerst kurzweilige Art Land und Leute näherzubringen und unsere Begeisterung zu wecken.
Es war eine sehr schöne Feier, unser Dank geht an alle Beteiligten.

Wie immer gibt's die Bilder langsam und zum Download hier 








Freitag, 9. Dezember 2016

Und am Abend -

- sind viele unserer Mitgärtner dann in den Garten geeilt um den sowieso schon schönen Baum noch weiter zu schmücken. Glühwein und ein lustig prasselndes Feuerchen wärmte uns von Innen und leckere Speisen sorgten für die nötige Grundlage.
Schön war's!

Das obere Foto zeigt die fertig geschmückte Tanne, die Fotos zum Download gibt's hier



Mittwoch, 7. Dezember 2016

Ein Bäumelein für den Hackgarten

Auch in diesem Jahr freuen wir uns wieder ganz arg über unsere tolle Weihnachtstanne, die pünktlich am Nikolausmorgen im Hackgarten angeliefert wurde. Etliche kräftige Helfer waren vor Ort um diesen tollen Baum vom LKW zu laden und in seinen Ständer zu bugsieren. Einige Kugeln und Flitter wurden intelligenterweise gleich noch in den oberen Zweigen befestigt und der goldene Engel fand den Weg zur Spitze bevor unsere fleißigen Helfer den Baum schließlich auf die Reise in die Senkrechte schickten...
Wir Hackgärtner bedanken uns ganz herzlich beim "Grünen Kreis" Ludwigshafen für diese tolle Tanne und selbstverständlich auch bei den Helfern für die Muskelhypothek!


Donnerstag, 1. Dezember 2016

Eisige Zeiten -

- sind mittlerweile auch über den Museumsgarten hereingebrochen...
Den kleinen Teich überzieht schon eine dünne Eisschicht, dennoch ist an manchen Stellen noch immer Wasser in Bewegung.
Und noch immer finden wir mit der Sonne um die Wette strahlende Blüten als wäre hier die Zeit im Spätsommer stehen geblieben...



Wie immer gibt es die Fotos schön langsam sowie zum Download hier 






Sonntag, 20. November 2016

Novembergrillen

Man nehme:
Eine gute Idee,
ein paar unerschrockene Gärtner,
ein paar leckere Zutaten,
ein lustig prasselndes Feuerchen,
jede Menge gute Laune und fertig ist ein zünftiges Grillfest bei novembertypischem Wetter...

Bilder zum Download gibt's hier





Dienstag, 15. November 2016

Manchmal

Manchmal ist doch das Kleinste das Größte...
Manchmal sehen wir die Dinge erst, wenn wir bereit sind sie zu sehen. Unter Regen, Novembergrau und Wind verstecken sich hier im Hackgarten noch viele kleine bunte Schönheiten. Ihr müsst nur hinschauen um sie zu entdecken...

Schön langsam und zum Download gibt' die Fotos hier






Samstag, 12. November 2016

Novemberblues

Nun ist er da, der graue und regnerische November...
Ein Spaziergang durch den Hackgarten aber hebt die Laune, es hat sich viel getan in letzter Zeit.
Einige Mitgärtner haben hier gründlich aufgeräumt, eine ganze Menge Altholz fand den Weg in den bereitstehenden Container. Gleichzeitig wurden neue Beete gezimmert, ältere noch intakte bekamen einen neuen Anstrich, oder auch eine neue Bepflanzung.  Das im Spätsommer gebaute Energiefahrrad macht Spass allein durch seine originelle Bauweise, ebenso auch viele der bunten Beete. Dazwischen suchen und finden freche Piepmätze ihr Auskommen, Futter in Form von Blütenkernen gibt es noch reichlich, auch sind die Vogelhäuschen schon mit Futter bestückt.
Mein persönliches Faszit: Auch an trüben Tagen lohnt ein Bummel hier, entspannt und entschleunigt, gibt Kraft für den Alltag...

Fotos zum Download und alles schön langsam gibt es wie immer hier


Freitag, 28. Oktober 2016

„Kürbisfest im Hack-Museumsgarten

Auch in diesem Jahr haben wir wieder den Herbst mit unserem zünftigen Kürbisfest gefeiert. Viele Gäste hatten den Weg in den Garten gefunden um zusammen mit uns den Abschied vom Sommer und die Begrüßung des Herbstes zu begehen.
Fast jeder hatte eine Leckerei im Gepäck, und so war ein tolles Buffet rund um den Kürbis entstanden, von dem all unsere Gärtner und Gäste begeistert waren. Von Suppen über Eintopf, Bruschetta, Muffins und Kuchen war alles geboten. Selbst die Waffeleisen glühten und brachten weitere Leckereien hervor. Süß oder herzhaft, jeder hatte die Qual der Wahl oder, wenn der Hunger groß genug war probierte man einfach alles nacheinander in kleinen Portionen.
Mal wieder sei hier einmal Dank gesagt an alle Mitwirkenden, ohne euch könnten solche Feste, die ja auch unsere Gemeinschaft weiter festigen, nicht stattfinden!


Auch haben wir wieder dafür gesorgt dass sich all unsere Gäste zumindest kurzzeitig mal als Stars fühlen können... Ihr ward klasse!

Samstag, 22. Oktober 2016

"Jedem Kind seine Kunst", Präsentation im WHM

 Kunst muss auch gezeigt werden! Die während des Workshops entstandenen Skulpturen fanden Platz auf Sockeln, die Skizzen gerahmt an den Wänden des Museums... Ein würdiger und verdienter Abschluss für diesen tollen Workshop!





Auch ein kleiner Film ist entstanden

Freitag, 21. Oktober 2016

Zur Zeit wird wieder feste geschuftet im Museumsatelier...

Im Rahmen des Landesprogramms RLP "Jedem Kind seine Kunst" werkeln 10 Jugendliche der JFS Ruchheim, betreut von Natascha Schardt zusammen mit den Speyerer Künstlern und Bildhauern Dieter Zurnieden und Sascha Dickau bei uns im Museum.
Sie arbeiten mit Feuereifer und großer Schaffensfreude an Skulpturen, die in Ihrer Formensprache Bezug aus Pflanzen und hauptsächlich deren Pollen nehmen.
Am Anfang dieses wirklich tollen Workshops stand die Betrachtung der Pollen, die nachgebildet werden sollen. Es ist kaum zu glauben, welche Vielfalt uns da umgibt, so klein, dass es mit bloßem Auge nicht erkennbar ist. Hier helfen illustrierte Bücher weiter. Zu jeder Polle und ihren Eigenschaften gibt es eine Geschichte, es gibt viel zu lernen und zu entdecken.

Jedes der 12 bis 16 jährigen Kids wählt sich seine persönliche "Lieblingspolle" aus, recherchiert dazu und an Ende des ersten Workshoptags ist auch eine Skizze der geplanten Skulptur entstanden. Schon diese Skizzen sind verblüffend in ihrer Vielfalt.

Am zweiten Tag greifen die Jugendlichen zu Sägen, Modelliermessern und Feilen um die Skulpturen, die den Pollen nachempfunden werden, aus rohen Ytongsteinen herauszuarbeiten.
Es ist unglaublich, mit welcher Konzentration und mit welchem Eifer die Kids ans Werk gehen.

Das Unsichtbare sichtbar machen, die Jugendlichen heranführen und im besten Falle begeistern für die Natur, die uns umgibt, sie zu sensibilisieren für die immer größer werdenden Probleme in unserer Umwelt, das versuchen wir hier, versichern mir beide Künstler. Das Problem des Bienensterbens sei als Beispiel angeführt. Sterben die Bienen, so sterben auch ganz viele andere Lebewesen, die von den Nährstoffen, die diese produzieren, abhängen.
Am morgigen Freitag um 13 Uhr werden die Workshopteilnehmer ihre Werke im Projektraum des Museums präsentieren und vorstellen.
Später sollen diese auch im hack-museumsgARTen ausgestellt werden.

Näheres zum Landesprogramm findet ihr hier: http://kulturland.rlp.de/de/kultur-vermitteln/jedem-kind-seine-kunst/

Die Fotos zum Download gibt's hier

Donnerstag, 20. Oktober 2016

Gern gesehene Gäste

Wie schon in den vergangenen Jahren steht auch heuer wieder eine kleine "Hütte" bei uns im Hackgarten.
Familie Yanko hat diese aufgebaut um das jüdische Laubhüttenfest (Sukkot) zu feiern. Das Fest soll an den Auszug aus Ägypten und an die Durchquerung der Wüste Sinai erinnern, und an Schutz und Fürsorge, den Gott seinem Volk gewährt hat.
Für die Dauer einer Woche nimmt die Familie alle Mahlzeiten in diese Hütte ein.
Die Yankos werden noch bis zum 25. 10. werden sie bei uns im Hackgarten sein.





Dienstag, 18. Oktober 2016

Herzliche Einladung

Eine interessante Einladung ist da bei uns reingeschneit:
Agendakino "THE TRUE COST"
Mittwoch, 19. Oktober um 19.00 Uhr im Vortragssaal der VHS


Dienstag, 20. September 2016

Wir laden ein...

Samstag, 24. September 2016, 15 Uhr,
bei uns im hack-museumsgARTen

Unter dem Motto

Bring Energie in die Kunst“

hatte die Energieagentur Rheinland-Pfalz gemeinsam mit dem Wilhelm-Hack-Museum und dem Klimaschutzbüro der Stadt Ludwigshafen sowie unARTig, der Kinder- und Jugendkunstschule des Kunstvereins Ludwigshafen, und der Offenen Kreativ-Werkstatt Bad Dürkheim vier Kunstworkshops für Kinder, Jugendliche und Erwachsene angeboten. Die daraus entstandenen Kunstwerke zum Thema Energiewende und Klimaschutz prämiert.
Thomas Pensel, Geschäftsführer der Energieagentur Rheinland-Pfalz.
Für einen nachhaltigen kulinarischen Rahmen sorgen das Garten-Café und ein Solarkocher.
Wir freuen uns auf viele Gäste!







Exklusiv für euch hier schon der zugehörige Pressetext:
Mit dem Thema Energiewende haben sich Familien und Schulklassen in diesem Jahr auf besondere Weise beschäftigt. Die Ergebnisse aus vier unterschiedlichen Workshops unter dem Motto „Bring Energie in die Kunst“ sind am Samstag, 24. September 2016, um 15 Uhr im hack-museumsgARTen zu sehen, wo die besten Werke von Thomas Pensel, Geschäftsführer der Energieagentur Rheinland-Pfalz, prämiert werden.
Jedes Jahr ruft die Energieagentur Rheinland-Pfalz die Aktionswoche „Rheinland-Pfalz: Ein Landvoller Energie“ aus. Das Regionalbüro Vorderpfalz der Energieagentur hat 2016 gemeinsam mit dem Hack-Museum und dem Klimaschutzbüro der Stadt Ludwigshafen sowie der Kinder- und Jugendkunstschule unARTig des Kunstvereins Ludwigshafen und der Offenen Werkstatt Bad Dürkheim einen neuen Weg beschritten, sich dem Thema zu nähern. In vier unterschiedlichen Workshops in Ludwigshafen und Bad Dürkheim haben die Schulklassen und Familien ihre Gedanken und Visionen zu Energiewende und Klimaschutz künstlerisch zum Ausdruck gebracht.
Die Ergebnisse sind vielfältig, generationsübergreifend, nachhaltig und bunt. Die „Energiekunstwerke“ sollen Anlass sein, das Thema Energiewende mit anderen Augen, neu und unvoreingenommen, zu sehen. Dies verbinden die Organisatoren mit der Hoffnung, dass die Kunst zwischen Natur und Mensch vermitteln und die Zukunft zum Positiven verändern kann. Sämtliche Arbeiten werden im hack-museumsgARTen ausgestellt und prämiert. Dabei werden das Café des hack-museumsgARTens und ein Solarkocher für einen nachhaltigen kulinarischen Genuss sorgen - mit Erzeugnissen aus dem urbanen Mitmachgarten auf dem Hans-Klüber-Platz.

Montag, 19. September 2016

Viel geschafft -

- haben die fleißigen Helfer am letzten Samstag bei uns im Hackgarten..
Da wurde gekocht, geschraubt, gesägt, gehämmert, gestrichen und geräumt was das Zeug hielt... In allen Ecken des Gartens wuselten unsere Helfer umher, gut erkennbar an ihren blauen T-Shirts.
Unter anderem sind fünf neue Hochbeete entstanden, sehr zur Freude von uns Gärtnern und unsere Foodsharer freuen sich ganz gewiss über den tollen begehbaren FairTeiler.
Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Helfern, ihr wart ganz toll!
Nicht zuletzt aber auch nochmals vielen Dank an unsere Sponsoren "BAUHAUS" und "HOLZ-ADRIAN", ohne das gespendete Material hätten die Arbeiten nicht durchgeführt werden können.

Fotos zum Download findet ihr hier


 

"Gottesdienst zum Tag der Schöpfung"

Etwas ganz Besonderes durften wir Hackgärtner kürzlich erleben, ein ökomenischer Gottesdienst wurde im auf unserer Bühne gefeiert.
Das war eine ganz neue und schöne Erfahrung für uns.
Vielen Dank an Pfarrer Christoph Knack Pfarrer Christoph Knack von der
Prot. Kirchengemeinde Ludwigshafen-Gartenstadt für Organisation und Idee, wir haben uns gefreut, euch bei uns zu haben.

Fotos zum Download findet ihr hier



Freitag, 16. September 2016

Montag, 12. September 2016

"wir-schaffen-was"Foodsharing-Schrank und "HIGH 5"

"wir-schaffen-was":
Freiwilligentag der Metropolregion Rhein-Neckar,
Samstag, 17.09.2016, 10 - 16 Uhr im hack-museumsgARTen
Im Rahmen des Freiwilligentages der Metropolregion Rhein-Neckar "wir-schaffen-was" werden im
Gemeinschaftsgarten des Wilhelm-Hack-Museums mehrere Hochbeete aufgebaut, um neue Möglichkeiten für den Anbau von Kräuter, Obst und Gemüse für die Bürgerinnen und Bürger mitten in der Stadt zu bieten.
Außerdem sind sie uns behilflich beim Bau eines neuen Fair-Teilers für's Foodsharing. Für das schöne Douglasienholz danken wir der Firma


Vielen Dank an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der IHK Pfalz und den TWL, die sich bereit erklärt haben das Projekt zu unterstützen. Ermöglicht wird diese Aktion HIGH 5 (5 Hochbeete) von

Samstag, 10. September 2016

On Tour

Endlich hat es einmal geklappt, Wetter gut, Stimmung noch besser und so sind wir Hackgärtner gemeinsam 'iwwer die Brigg' geradelt, der Cornelienhof in Neckarau war unser Ziel.
Einen Zwischenstopp mussten wir freilich einlegen, der "Gemeinschaftsgarten Lindenhof" lag genau auf unserer Route.
Dort wurden wir sehr nett empfangen. Liebevoll gepflegte Beete und liebe Leute gibt es dort, einfach eine schöne und friedliche Atmosphäre. Auch wurden wir gleich zum Sommerfest eingeladen, welches die Lindenhöfer am 18.September feiern.
Schließlich bestiegen wir wieder unsere Drahtesel, Hunger und Durst trieben uns weiter. Rasche Hilfe fanden wir dann im Cornelienhof, wo wir den Tag bei ungezwungenem Geplauder gemütlich ausklingen ließen.


Bilder zum Download findet ihr hier 


 


Freitag, 9. September 2016

Gottesdienst zum Tag der Schöpfung


Ablauf:

Willkommensgruß durch Direktor des Hack-Museums oder Frau Kiefer,
Begrüßung durch Herrn Dr. Hennecke

1. Vorspiel Bläser
2. Liturgische Eröffnung  
3. Lied der Band: Glücklich kommen wir zu dir,
Gemeinde singt Kehrvers: Sei mit uns, Gott, jeden Tag
4. Einführung zum Thema  
5. Musikstück der Band
6. Schuldbekenntnis mit Taizé- Kyrieruf (Bläser)
7. Psalm 148 im Wechsel gelesen
8. Lied: EG 499 Erd und Himmel sollen singen (begleitet von Bläsern)
9. Schriftlesung: Weisheit 11, 22-26
10. Lied: EG 432 Gott gab uns Atem, damit wir leben (begleitet von Band)
11. Einstimmung in den Gartenspaziergang:
- Engagierte aus dem Hack-Garten weißen kurz  auf verschiedene Ecken des Gartens hin
- Gottesdienstteilnehmer werden zu „meditativem Rundgang“ eingeladen
(währenddessen etwas ruhige Musik im Hintergrund durch Band)
12. Bündelnder Text
13. Fürbitten mit Liedruf „Dein Wille geschehe“ (Band)
14. Vater unser
15. Kollekte für Hack-Garten
16. Lied: Geh aus mein Herz (begleitet von Bläsern)
17. Segen
18. Nachspiel der Band: Tanzen, ja tanzen 

Mittwoch, 7. September 2016

Unser Museum ruft zur Meditationsrunde

Eine Meditation mit dem Abt Chatchawan Sarakha vom Kloster Wat Thai Buddha Apa aus Mundenheim können Interessierte am Sonntag, 11. September 2016, um 14 Uhr im Wilhelm-Hack-Museum erleben.
Gemäß dem buddhistischen Sprichwort
"Wer die Stille hören kann, erfährt das Leben"
wird gemeinsam entspannt und meditiert. Treffpunkt ist das Museumsfoyer. Der Eintritt ist frei.

Kontakt:
Wilhelm-Hack-Museum, Anna Weiland, M.A., Berliner Straße 23, 67059 Ludwigshafen am Rhein, Telefon 0621 504-3414, Fax 504-3780, E-Mail anna.weiland@ludwigshafen.de.

Freitag, 2. September 2016

Heinzelmännchen oder wer?

So mancher Mitgärtner wird sich verwundert die Augen reiben, es hat sich was getan bei uns im Garten...
Die 'Joblinge' , eine Gruppe sehr netter und engagierter junger Leute waren gekommen um uns bei dringend erforderlichen Arbeiten zu unterstützen. Die Jungs und Mädels, gerade in einer Berufsfindungsphase, haben unter fachkundiger Anleitung unserer Mitgärtner Rolf und Holger schwer geschuftet. Da wurden Bänke und Tische abgeschliffen und neu lackiert, das große Eingangstor erhielt ebenfalls einen bunten Anstrich. Eine weitere Gruppe rückte diversen Unkräutern zu Leibe, schaufelte Erde um und für die Foodsharing-Schränke wurde in der rechten Gartenecke ein neuer Platz geschaffen, schön schattig und auch von außen zugänglich.
Ganz vielen Dank für euren tollen Einsatz bei uns und alles erdenklich Gute für eure Zukunft!

Wer gerne mehr über die "Joblinge" erfahren möchte, wird hier fündig: www.joblinge.de, eine Seite hier bei FB gibt's auch: www.facebook.de/joblinge

Fotos zum Download findet ihr hier




Mittwoch, 17. August 2016

"Offene Bühne" im Hack-Museumsgarten

Wir freuen uns auf

GENERATION GAP

Freitag, den 19.August 2016 ab 19:30 Uhr

Diese tolle Gruppe lässt den Sound der 50er, 60er und 70er Jahre wieder aufleben, hier gibt's ein Wiederhören von Songs der Beatles, Eric Clapton, Queen und vielen anderen.

Wietere Infos findet ihr unter


Wie immer ist der Eintritt frei, wir freuen uns über Spenden.

Wir sind sehr gespannt auf euch!

Samstag, 13. August 2016

After rain

Kein Staub liegt in der Luft, alles wirkt wie blankgeputzt.
Glitzernde Tröpfchen fangen das Licht, veredeln selbst Profanes mit ihrem Glanz. Die Sommerblüten und Gräser wiegen sich im Wind, recken und winden sich der Sonne entgegen, die wie ein Versprechen sekundenlang hinter dicken Wolken hervorlugt. Kleine Kobolde lugen aus den Beeten...
Friedlich ist es an diesem Morgen, und still bei uns im Hack-Museumsgarten...

Zum Download einzelner Fotos geht's hier

Mittwoch, 10. August 2016

Pressestimmen

Ein toller Bericht über unser "Tischlein-Deck-Dich",
vielen Dank an den "Mannheimer Morgen"!


„Tischlein-Deck-Dich im Hackgarten“

Alle Jahre wieder bauen wir an einem schönen Sommersonntag eine lange Tafel im Garten auf. Jeder Gast bringt eine Leckerei, ob süß oder salzig, sowie das eigene Gedeck mit. So entsteht rasch ein vielseitiges Buffet mit Köstlichkeiten aus aller Herren Länder von dem sich Jeder nach Herzenslust bedienen kann.
Auch in diesem Jahr war Petrus uns wohlgesonnen und so konnten wir mal wieder gemütlich zusammen essen, diskutieren, Kraft tanken, es uns einfach rundum gutgehen lassen...


Zum Download einzelner Bilder geht's hier

Freitag, 5. August 2016

Montag, 1. August 2016

'Offene Bühne' im Hack-Museumsgarten


Freitag, den 5. August 2016, ab 19:15 Uhr  (ACHTUNG, leicht geänderter Starttermin!)
Wir freuen uns auf

POETRY-JAM mit dem KAMINA-Dichterkreis

Dieser studentische Kreis schreibt, rezitiert und performt nicht gegen-, sondern miteinander.
Genießt mit uns die Uraufführung des neuesten Stücks.
Wie immer ist der Eintritt frei, wir freuen uns über Spenden.
Näheres findet ihr unter: http://kamina-dichter.de/
(eine Veranstaltung in Kooperation mit dem 'Kultursommer' RLP)


ACHTUNG!!! Irgendwie ist es uns gelungen, für diese Veranstaltung zwei verschiedene Anfangszeiten in Umlauf zu bringen, Asche auf unsere Häupter... Wir empfehlen euch, die goldene Mitte zwischen den beiden angegebenen Zeiten: Wir starten um 19:15 Uhr. Bitte entschuldigt die Umstände...

Freitag, 29. Juli 2016

Grillfest des 'Bauorden'

Mal wieder sehr gemütlich war's gestern im Hackgarten...
Der 'Bauorden' in Person von Peter Runck und seiner Frau, die neben vielen anderen Aktivitäten auch ein Beet bei uns im Hackgarten versorgen und gestalten, haben zu einem zünftigen Grillfest geladen.
Hauptsächlich den jungen Leuten, die momentan die Ludwigshafener Kinder während der alljährlichen Stadtranderholung betreuen, sollte ein netter Abend bereitet werden, an dem sie sich etwas von den sicher schönen, aber doch auch anstrengenden Tagen an der Blies zu erholen.
Auch einige unsere Mitgärtner zählten zu den Gästen, freuten sich über ein leckeres Steak samt Beilagen.
So nahm ein toller, warmer Sommerabend seinen Lauf, vielen lieben Dank an alle Beteiligten und Gäste!

Donnerstag, 14. Juli 2016

Buntes Thai-Sommerfest

Schon zum zweiten Mal hat das Kloster Wat Thai Buddha Apa der frühbuddhistischen Theravda Tradition, welches im Ludwigshafener Stadtteil Mundenheim beheimatet ist, zusammen mit seinem Abt Chatchawan Sarakhan bei uns im Hackgarten ein buntes Sommerfest gefeiert.
Die Mitglieder des Tempels zeigen uns ihre Kunst und traditionelle Thai-Tänze, begeisterten uns mit tollen Vorführungen. Für kurze Zeit konnten wir zusammen mit den Thailändern dem Alltag entfliehen und eintauchen in die Kultur und Küche dieses liebenswerten Landes.
Vielen Dank an alle Mitwirkenden, es war ein toller Nachmittag mit sehr schönen neuen Erfahrungen für uns alle.
Wir freuen uns schon auf eine Neuauflage im nächsten Jahr!



Samstag, 2. Juli 2016

Joo, mir san mim Radl do...

Lange hatten wir sie geplant, unsere Radtour zur Pfingstweide um unserem "Ablegergarten" samt Gärtnern mal wieder einen Besuch abzustatten.
Es war wunderschön, einfach alles hat gepasst. Selbst unser wechselhaftes Wetter hat gehalten, so konnten wir unseren Weg gemütlich durch's Grüne suchen, anstatt an der viel befahrenen Hauptstraße entlang zu radeln. Wir kamen pünktlich im Bürgergarten an, dort wurden wir schon erwartet und ebenso freundlich wie freudig von den Gärtnern begrüßt.
Eine Führung durch den wunderhübschen Bürgergarten schloss sich an, bevor wir uns am leckeren Buffet bedienen durften, welches die Pfingstweidler schon liebevoll für uns hergerichtet hatten. Gute Gespräche und ein reger Austausch kamen rasch in Gang, alte Freundschaften wurden aufgefrischt, neue sind entstanden.
Alle haben sich wohlgefühlt und der Abschied fiel uns, wie auch schon im letzten Jahr nicht leicht.
Nun freuen wir uns darauf, die Pfingstweidler gelegentlich auch wieder bei uns im Hackgarten begrüßen zu können.



Freitag, 1. Juli 2016

Wir laden ein...

Auf unserer "Offenen Bühne" erwarten wir am 8.7. gegen 19 Uhr die
WINDFLÜCHTER
Mit Musik zum Abheben und Träumen laden sie uns in unerforschte Welten ein...
Weitere Infos findet ihr unter
www. windflüchter-musik.de
Wie immer ist der Eintritt frei, eure Spenden sind aber gerne gesehen.

Freitag, 24. Juni 2016

"Gut leben"

Wer will das nicht? Doch was heißt es wirklich, gut zu leben?

Diese Frage stellte sich und uns allen die "Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz" gemeinsam mit der Stadt Ludwigshafen während der ersten Ludwigshafener "Nacht der Nachhaltigkeit".

Eröffnet wurde diese mit dem „Utopischen Gespräch“ im Bloch-Zentrum, Teilnehmer waren Prof. Dr. Robert Pfaller und Prof. Dr. Jutta Rump.
Im Anschluss daran ging das Programm mit einem "Markt der Nachhaltigkeit" bei uns im Hackgarten weiter, wo zahlreiche TeilnehmerInnen wie Welt-Laden, die Initiative Lokale Agenda 21 e. V., die Verbraucherzentrale, medien&bildung com,  Bereich Umwelt der Stadt Ludwigshafen, das Klimaschutzbüro und noch einige mehr zu den Themen Ernährung, Upcycling, Tauschen, Einkaufen, Verschenken und Reparieren informierten und zu Mitmach-Aktionen einluden. Unsere Gäste konnten verschiedenen Workshops teilnehmen und sogar bei einer Kleidertauschparty für frischen Wind im heimischenKleiderschrank sorgen. Unsere jüngeren Besucher schufen derweil Kunst aus Müll, es entstanden durchaus beeindruckende Werke.
Wie ist ein gutes, verantwortungsvolles und ressourcenschonendes  Leben möglich, so lautete die zentrale Frage Frage des Abends, die auch beim Speiseangebot nicht Halt machte. Aus verschiedenen heimischen Gemüsen zauberte unsere Mitgärtnerin Vasantha einen leckeren Eintopf, am Stand der Foodsharing-Gruppe war es möglich, sich mit Lebensmitteln einzudecken, die ansonsten in der Tonne landen würden.
Es war eine tolle und auch überraschend gut besuchte Veranstaltung, die sicherlich viele Ludwigshafener zum Nach- oder sogar Umdenken ermutigt hat und zu der unser Hack-Museumsgarten genau die richtige Kulisse bot.


Dienstag, 14. Juni 2016

Große Ereignisse -


- werfen ihre Schatten voraus, schon steht uns das nächste Event ins Haus bzw. in den Garten...

Am Donnerstag, den 23. Juni findet in Ludwigshafen die

                                                 "Nacht der Nachhaltigkeit"

statt. Neben dem Ernst-Blochzentrum ist der 'hack-museumsgARTen' Hauptveranstaltungsort, das freut uns natürlich sehr.

An diesem Abend findet auch eine "Kleidertauschparty statt, wie das geht, lest ihr hier:






An die

Samstag, 11. Juni 2016

Markus Neeb, ein tolles Konzert

Bei wunderbarem Sommerwetter nahm gestern Abend das zweite Konzert auf unserer "offenen Bühne" im Hackgarten seinen Lauf. Anfangs noch zögerlich, jedoch schon während der ersten zarten Töne, die Markus Neeb, unser Stargast des Abends, seiner Gitarre entlockte, strömte das Publikum herein zu uns in den Garten.
Mit einfühlsamer Technik präsentierte Markus Neeb Kompositionen bekannter Künstler ebenso toll wie auch eigene Kreationen. Er verzauberte sein mit wachsender Begeisterung lauschendes Publikum mit träumerischer Musik, so richtig passend in die Umgebung unseres Gartens. Fast fiel es uns schwer, am Ende wieder in die Realität zurück zu kehren...




Dienstag, 7. Juni 2016

Treffen mit Freunden

Das Netzwerktreffen Interkulturelle Gärten der "Stiftungsgemeinschaft anstiftung&ertomis" fand in diesem Jahr hier ganz in unserer Nähe statt. Das Motto der diesjährigen Tagung: "INTERKULTURELLE GÄRTEN – VERBINDUNGEN ZU KUNST UND KULTUR", und damit passte die Veranstaltung perfekt zu uns und unserem Garten.
Den ganzen Samstag über hatten wir ganz viele nette Gäste, starteten mit interessanten Vorträgen, durch die wir auch viel über ähnliche urbane Gärten und deren Ziele erfahren haben und von denen wir für die Zukunft lernen konnten.
Etliche Workshops in Garten und Museumsateliers sorgten nachmittags für Kurzweil und gute Laune, die noch unterstützt wurde durch die tolle musikalische Begleitung des "RUMBLE GARDENING TRIO". Auch ein heftiger Regenguss konnte dem nichts anhaben. Der netten Aufforderung der Band folgend rückten wir einfach eng zusammen unter der Bühnenüberdachung, und ließen uns diverse Salate und Angelos leckere Spaghetti schmecken.
Es hat uns einen Riesenspaß gemacht, unseren Gästen den Garten, seine Beete, Kunstwerke und alles, was dazugehört zu zeigen. Neue Freundschaften wurden geschlossen und alte erneuert, so manch langjähriger Mailkontakt bekam nun mal ein Gesicht.
Es war ein rundum toller und gelungener Tag, ein dickes Lob allen Beteiligten vor und hinter den Kulissen!




Montag, 6. Juni 2016

Wir präsentieren -

 - auf unserer
"Offenen Bühne im Hack-Museumsgarten"

MARKUS NEEB

Freitag, 10.Juni um 19:30 Uhr

Klassik, Blues Jazz kombiniert mit moderner Fingerstyle-Akrobatik,
lasst euch überraschen.

Gutes Wetter haben wir beantragt, der Eintritt ist wie immer frei, Spenden sind willkommen

Donnerstag, 2. Juni 2016

Alles neu macht der Mai...

Nun ist ja mittlerweile schon Juni geworden, da wird wird höchste Zeit, euch einige neue Beete und andere Kreationen vorzustellen.
Es ist immer wieder schön zu sehen, mit wieviel Fantasie, Enthusiasmus und Ideenreichtum Alt-und Neugärtner diese Innenstadtoase immer wieder verändern, ergänzen und vervollkommenen...

Einladung zum Webinar "Biologische Schädlingskontrolle"


Donnerstag, 14.07.2016 von 19.00 – 20.30 Uhr

Liebe GemeinschaftsgärtnerInnen,

Schnecken im Salat. Maden in den Möhren. Rostpilz auf den Radieschen. Blattläuse an den Bohnen. Wer kennt solche Probleme nicht?
Synthetische Pflanzenschutzmittel werden in Gemeinschaftsgärten nicht oft genutzt. Aber auch pflanzliche Alternativen müssen mit Umsicht eingesetzt werden. In diesem Webinar werden biologische und weitere nachhaltige Methoden vorgestellt, die verbreitete Plagegeister des Gartens fernhalten. Gängige und weniger bekannte Pflanzenschutzhausmittel sowie Pflanzen, die sich im Pflanzenschutz nutzen lassen, werden vorgestellt.
Jedoch ist Vorbeugen besser als Heilen. Maßnahmen der guten fachlichen Praxis, mit denen unerwünschte Organismen aus dem Garten ferngehalten oder ihre Populationen kleingehalten werden können, ohne dass es zu negativen ökologischen Folgen kommt, werden gezeigt. Neben Informationen über Nützlinge und deren Schutz und Ansiedlung werden auch einige verbreitete essbare oder heilkräftige Wildkräuter sowie deren Verwendung diskutiert.

Referent:
Dipl.-Biol. Eike Wulfmeyer beschäftigt sich seit seiner Jugend mit naturnahem Gartenbau. Zur Zeit hält er für das Gartennetzwerk Urbanes Grün Köln Vorträge und Vor-Ort-Sprechstunden zu gärtnerischen Problemen, und betreut die Saatgutsammlung des CampusGartens an der Universität zu Köln.

Ein Webinar ist ein Seminar im Internet, an dem jede/r teilnehmen kann, die/der einen Computer mit Onlinezugang hat. Die Teilnahme ist kostenfrei.
Technische Voraussetzungen:
Stabile Internetverbindung und Lautsprecher. Fragen können während des Webinars eingetippt, aber auch via Mikrofon und Webcam am Computer gestellt werden.

Anmeldung:
Bitte per Mail mit Angabe eures Gemeinschaftsgartenprojekts anmelden bei gudrun.walesch@anstiftung.de. Ihr erhaltet dann eine Anleitung zum Einloggen.

Wir freuen uns auf euch!

Dienstag, 31. Mai 2016

Ein toller Tip!

Liebe Gärtnerinnen und Gärtner!
Kennen Sie das Problem, dass Sie eine bestimmte Pflanze anbauen oder auspflanzen wollen, Ihnen aber z. B. Licht- / Dunkelkeimer und Saattiefe, Abstand in der Reihe und Reihenabstand fehlen und Sie nicht wissen, mit welchen Pflanzen dieses Gemüse harmoniert oder sich gegenseitig hemmt? Sie suchen in Google und müssen erst einige Seiten checken, ob Sie dort die gesuchten Daten finden. Oft gibt es lange Vorworte, bis Sie dann aus dem Text die gesuchte Information herausfinden... Auch wenn Sie eine Homepage kennen, finden Sie dort
bestimmte Pflanzen nicht wieder. Und viele sind am Feld nicht oder
schwer am Handy zu lesen, gerade dann, wenn Sie die Informationen am meisten benötigen.
Das war der Grund, eine neue Webseite

http://garteln.info
 

zu schaffen. Diese basiert auf einer Datenbank und bietet die Info in kurzer, detaillierter Form an. Auch auf einem Handy-Display am Feld bekommen Sie diese ohne lange Texte lesen zu müssen. Ich habe mit der Webseite Mitte Dezember 2015 begonnen und sie bietet aufgrund der Vielzahl an Gemüse, Kräuter, Beerenobst und Gründünger schon über 360 Seiten.
Neben Anbau-, Pflege- und Ernteterminen sind seit kurzem auch
Informationen über Krankheiten / Schädlinge und entsprechende Maßnahmen gespeichert. Eine ehemalige Studentin der Bodenkultur hat die Stammdaten gegengecheckt und Ergänzungen vorgenommen.
Ich lade Sie ein, diese Webseite zu benutzen!
Herzliche Grüße und vielen Dank
Norbert Bauer
(Mitglied von Gemeinschaftsgärten)

Übrigens, dauerhaft findet ihr diese tolle Seite ab sofort auch rechts unter "Interessante Links".

Dienstag, 24. Mai 2016

Internationaler Museumstag mit Schnippeldisko im Hackgarten

Unsere Schnippeldisko anlässlich des diesjährigen internationalen Museumstags haben wir super über die Bühne gebracht, wenn wir auch nicht ganz so viele Gäste bei uns begrüßen konnten wie im letzten Jahr. Und doch war unser Garten gut frequentiert während des gesamten Nachmittags, Gärtner und Gäste hatten die Qual der Wahl: Indische Küche oder vietnamesische? Kartoffelsuppe, Dutch Oven oder doch lieber etwas Süßes wie ein leckeres Stück Kuchen? Und ein Tässchen Kaffe geht eh immer...
Manch Gemüseschnippelei allerdings mutete schon als Kunstwerk an, wirklich zu schade zum Essen...
An 'Input' für Körper und Geist hat's also wie immer nicht gefehlt, bei einer botanischen Führung durch unseren Garten mit Bernd Pfütze konnten interessierte Gärtner und Gäste noch so manches Neue entdecken und auch lernen.
Unser besonderer Dank geht hier an alle 'Strippenzieher' vor und hinter den Kulissen, ohne euch und euren Einsatz wäre eine solche Sache nicht zu stemmen. Unbedingt erwähnenswert wären da auch noch unsere beiden DJ's Herbert Nolden und Philipe Kiefer, die einige von uns sogar zum Tanzen gebracht haben...

Mittwoch, 18. Mai 2016

„BIRD TO BIRD auf unserer 'offenen Bühne'“

Kalt wars bei unserem ersten Konzert in dieser Saison, aber zumindest trocken sind wir geblieben...
Heißer Tee und noch heißere Rythmen schafften es zusammen uns und unsere Gäste zu wärmen, zumindest im Herzen. Bei so guter Musik, wie sie Natalia Volkova und Kalle Wagner auch in diesem Jahr wieder geboten haben, konnte uns ja nur warm ums Herz werden.
Es war schön dass ihr bei uns wart!

Dienstag, 17. Mai 2016

Arbeit macht das Leben schön -

- so dachten zumindest die Teilnehmer unseres Palettenmöbel-Workshops, die sich
am letzten Samstag im Hackgarten eingefunden hatten um zusammen neue Bänke für unsere Sitzecke zu zimmern.
Das Rezept war einfach, man nehme: Einen Stapel Paletten, dankenswerterweise gesponsort von der Fa. Rhein Chemie, organisiert von unserem Mitgärtner Joachim Hegmann, einen groben Plan in den Köpfen der Teilnehmer, etwas Mut und einen Holger Haldenwang nebst Michael Schmitt für die Oberaufsicht, dazu Säge, Hammer und Schraubenzieher.
Ganz nebenbei ist sogar noch eine zünftige Bar entstanden...
Ist doch toll geworden, oder?

Freitag, 13. Mai 2016

Herzliche Einladung

Unter dem Motto "Museen in der Kulturlandschaft" findet am Sonntag, 22. Mai 2016, von 11 bis 18 Uhr der Internationale Museumstag statt.
Bei uns im hack-museumsgARTen wird ab 12 Uhr geschnippelt und getanzt. Nach dem Vorbild von Slowfood wird bei der Schnippeldisko Gemüse zu leckeren Gerichten verarbeitet. Mitzubringen sind hierfür Messer, Schneidebretter, Suppenteller und -löffel. Für gute Musik und den Rest wird gesorgt. Um Anmeldung wird unter E-Mail: ilonaschaefer@gmx.de gebeten. Um 16 Uhr wird eine botanische Führung mit Bernd Pfütze angeboten.
Im Museum startet das Programm "kleine Abstraktionen ganz groß" zur Ausstellung Bernd Ribbeck ab 14 Uhr.
Der Eintritt ins Museum und die Veranstaltungen sind an diesem Tag kostenfrei.

Mittwoch, 11. Mai 2016

Wir laden ein...


1. Konzert auf unserer "Offenen Bühne"
Samstag, den 14. Mai, 19:30 Uhr bei uns im Hack-Museumsgarten
BIRD TO BIRD
Bekannte Songs aus verschiedenen Genres, Jazz, Latin, Folk, Rock und Pop, individuell arrangiert von Natalia Volkova und Kalle Wagner.
mehr über die Gruppe, die schon 'alte Bekannte' im Hackgarten sind, erfahrt ihr hier: www.duo-bird-to-bird.de
 
Wie immer ist der Eintritt frei, wir freuen uns aber über Spenden,
viel Spaß!

Dienstag, 3. Mai 2016

Neue Pressestimmen



Der "Mannheimer Morgen" berichtet, die Hackgärtner danken...

Donnerstag, 28. April 2016