Sonntag, 12. Februar 2017

"Aerocene", kleine visuelle Nachlese zum Opening

Die am vergangenen Freitag eröffnete Ausstellung im Wilhelm-Hack-Museum präsentiert die neueste Vision von Tomás Saraceno: Aerocene, das Zeitalter der Luft. Das Projekt beinhaltet die Entwicklung verschiedenster, fliegender Skulpturen, die ohne Motor, ohne Gas, ohne Solarzellen, nur durch die Kraft der Thermik fliegen – erste Testflüge sind bereits geglückt und eigene Piloten werden ausgebildet. Neben mehreren faszinierenden Skulptur-Visionen zeigt die Ausstellung auch die Anfänge der Aerocene-Forschung: Das Museo Aero Solar, eine gigantische Skulptur aus gebrauchten Plastiktüten, die im Wilhelm-Hack-Museum wie eine begehbare Kathedrale der Nachhaltigkeit erscheint. Für und mit uns hier in Ludwigshafen ist der Bau eines weiteren "Museo Aero Solar" geplant, darum hier noch einmal die Bitte an euch: Werft eure gebrauchten Plastiktüten nicht weg, sondern bringt sie zum Museum! Daraus soll ein riesiger Ballon entstehen, der dann idealerweise auch in die Lüfte steigen soll...

Fotos zum Download gewünscht? Hier entlang 


 

Eröffnung Saraceno