Dienstag, 21. Februar 2017

Frühling, wo bist du?

So ganz allmählich werde ich nun doch etwas wintermüde... Höchste Zeit also, mal wieder in den Hackgarten zu gehen, denke ich... Wo sonst wenn nicht dort wird sich doch wenigstens ein kleiner Hauch davon finden lassen. Der Himmel allerdings lässt Böses ahnen, trist und grau schaut die Welt noch aus. Aber siehe da, hier im Museumsgarten finde ich doch zwischen all dem Grau in Grau doch schon einige Blüten, die den hoffentlich bald ankommenden Frühling mit mir begrüßen wollen. Auch einige Blumenzwiebelchen strecken schön neugierig ihre Köpfe aus der Erde.
Auch sonst gibt es wieder viel Schönes zu entdecken,  macht ein Spaziergang hier viel Freude und lässt die Seele zur Ruhe kommen...

Wie immer gibt es hier die Fotos in der Einzelansicht und zum Download



Sonntag, 12. Februar 2017

"Aerocene", kleine visuelle Nachlese zum Opening

Die am vergangenen Freitag eröffnete Ausstellung im Wilhelm-Hack-Museum präsentiert die neueste Vision von Tomás Saraceno: Aerocene, das Zeitalter der Luft. Das Projekt beinhaltet die Entwicklung verschiedenster, fliegender Skulpturen, die ohne Motor, ohne Gas, ohne Solarzellen, nur durch die Kraft der Thermik fliegen – erste Testflüge sind bereits geglückt und eigene Piloten werden ausgebildet. Neben mehreren faszinierenden Skulptur-Visionen zeigt die Ausstellung auch die Anfänge der Aerocene-Forschung: Das Museo Aero Solar, eine gigantische Skulptur aus gebrauchten Plastiktüten, die im Wilhelm-Hack-Museum wie eine begehbare Kathedrale der Nachhaltigkeit erscheint. Für und mit uns hier in Ludwigshafen ist der Bau eines weiteren "Museo Aero Solar" geplant, darum hier noch einmal die Bitte an euch: Werft eure gebrauchten Plastiktüten nicht weg, sondern bringt sie zum Museum! Daraus soll ein riesiger Ballon entstehen, der dann idealerweise auch in die Lüfte steigen soll...

Fotos zum Download und etwas langsamer gewünscht? Hier entlang 






Montag, 6. Februar 2017

Grand Opening Tomás Saraceno "Aerocene", herzliche Einladung

Freitag, den 10. Februar 2017 um 18 Uhr  
Wilhelm-Hack-Museum Ludwigshafen 
Tomás Saraceno - Aerosolar Journeys
Begrüßung: Prof. Dr. Cornelia Reifenberg (Kulturdezernentin der Stadt Ludwigshafen am Rhein)
Einführung und Künstlergespräch: Tomás Saraceno im Gespräch mit René Zechlin (in Englisch)
anschließend: Get together mit Musik von Dj Sea Moya, Drinks und Start des Projekts Museo Aero Solar (bitte benutzte Plastiktüten mitbringen)
Die Ausstellung im Wilhelm-Hack-Museum präsentiert die neueste Vision von Tomás Saraceno:
Aerocene, das Zeitalter der Luft. Das Projekt beinhaltet die Entwicklung verschie-denster, fliegender Skulpturen, die ohne Motor, ohne Gas, ohne Solarzellen, nur durch die Kraft der Thermik fliegen – erste Testflüge sind bereits geglückt und eigene Piloten werden ausgebildet. Neben mehreren faszinierenden Skulptur-Visionen zeigt die Ausstellung auch die Anfänge der Aerocene-Forschung: Das Museo Aero Solar, eine gigantische Skulptur aus gebrauchten Plastiktüten, die im Wilhelm-Hack-Museum wie eine begehbare Kathedrale der Nachhaltigkeit erscheint. Während der Ausstellung entsteht ein weiteres Museo Aero Solar und alle Besucher sind herzlich dazu eingeladen, benutzte Plastiktüten zu sammeln und im Museum an einer eigenen Nachhaltigkeits-Skulptur zur arbeiten.
Selbstverständlich freuen wir uns über jeden Besucher, ganz besonders aus Gärtnerkreisen, Eintritt frei.